Untertischboiler – Warmwasserspeicher für die Küche

Untertischboiler, manchmal auch Untertisch-Warmwasserspeicher genannt, sind Geräte die zur Warmwasserbereitung dienen. Sie werden hauptsächlich elektrisch oder mit Gas betrieben und unter der Spüle oder einem Waschbecken montiert. Je nach Tankgröße können sie auch einen kleinen Vorrat an warmen Wasser speichern, sodass dieses zum späteren Verbrauch zur Verfügung steht. Die gängigen Tankvolumen für Untertischboiler bewegen sich zwischen fünf und zehn Litern.

Die geringen Tankvolumen sind der Tatsache geschuldet, dass unterhalb der Spüle oder einem Waschbecken nur wenig Platz vorhanden ist. Überhaupt kommen Untertischboiler meist dann zur Anwendung, wenn keine andere zentrale Warmwasserversorgung und allgemein wenig Platz für einen größeren Warmwasserspeicher vorhanden ist. Die Montage der Untertischboiler erfolgt in der Mehrzahl der Fälle wandhängend. Aufgrund ihrer geringen Größe können sie zudem gut innerhalb einer Schrankverkleidung unter der Spüle oder unter dem Waschbecken untergebracht werden, sodass sie, wenn man den Raum betritt, nicht gleich zu sehen sind. Die Küche bzw. das Bad wirkt somit aufgeräumter.

Die Untertischboiler dienen aufgrund ihres Tankvolumens eher zum Händewaschen oder zum Geschirrspülen. Duschen ist zwar grundsätzlich auch möglich, jedoch muss dann damit gerechnet werden, dass nicht immer genügend warmes Wasser zur Verfügung steht.

Zum Einsatz kommen die kleinen Untertischboiler hauptsächlich in sehr kleinen Altbau-Wohnungen ohne zentrale Warmwasserversorgung. Aber auch in Ferienwohnungen bzw. Häusern, die nicht regelmäßig besucht werden oder sich der Einbau einer Begleitheizung oder Warmwasserbereitungsanlage nicht lohnt. Optimal sind Untertisch-Boiler für den mobilen Einsatz, zum Beispiel in einem Campingwagen oder auf einem kleinen Boot, wo jeder Zentimeter Platz gut ausgenutzt werden muss. Die Platzierung, wandhängend unter der Spüle bzw. dem Waschbecken, ist dort sogar der Idealfall.

Was ist ein Untertischboiler & wie funktioniert er?

Boiler (englisch: „boil“ für kochen oder brühen) wurden schon recht früh erfunden. Sie bestehen im Wesentlichen aus einem Wassertank unterschiedlicher Größe und einer Heizquelle. Früher wurden sie mit Holz oder Kohle beheizt.

Der traditionelle Badeofen ist ein gutes Beispiel hierfür. Heute erfolgt die Wassererwärmung im Boiler überwiegend mit Strom oder Gas. Wird das Wasser mit elektrischem Strom erwärmt, erfolgt dies über eine in den Wassertank eingelassene Heizspirale. Bei einem Gasboiler liegt das Verbrennungsaggregat direkt unter dem Wassertank.

Untertischboiler von Stiebel Eltron
Untertischboiler von Stiebel Eltron

Mit großen Boilern kann ausreichend Brauchwasser zum Duschen oder Baden für eine mehrköpfige Familie erwärmt werden. Hierbei geht man davon aus, dass eine Person zwischen 30 und 50 Liter Wasser am Tag benötigt.

Soll ein Boiler auch für warmes Duschwasser sorgen, ist bei einem Vier-Personen-Haushalt ein etwa 150 bis 200 Liter großer Tank notwendig. Wenn die Ausgangs-Heizleistung entsprechend groß ist, steht das warme Wasser zumeist nach einigen Minuten schon ausreichend zur Verfügung. Mit einer guten Isolierung des Tanks bzw. der Außenhaut kann das warme Wasser auch einige Stunden warm gehalten werden.

Allerdings nimmt die Wassertemperatur stetig ab, da die meisten Boiler über keine automatische Nachheizfunktion verfügen. Das ist auch einer der wesentlichen Nachteile der Geräte.

Die Temperaturregulierung erfolgt durch zufließendes kaltes Wasser und die Wassererwärmung erfolgt erst, wenn das Gerät eingeschaltet wird. Meist ist es notwendig, das Gerät schon einige Zeit vor dem geplanten Warmwasserverbrauch in Betrieb zu setzen.

Wenn der Boiler eine Zeit lang nicht benutzt wurde, wird empfohlen, den Boiler auf die höchste Stufe einzustellen und das Wasser ein paar Minuten über 60 Grad zu erhitzen, damit eventuelle Keime, die sich in der Zwischenzeit gebildet haben können, abgetötet werden.

Was bedeutet die Sicherheitsgruppe bzw. „druckfest“?

Viele Boiler haben eine sogenannte Sicherheitsgruppe. Das sind besonders kompakte Baugruppen an der Stelle, wo das heiße Wasser aus dem Boiler entnommen wird, damit es nicht mit voller Kraft ausschießt, sodass sich niemand verbrühen kann.

Durch das oft auf über 80 Grad erhitze Wasser im Boiler entsteht ein enormer Druck, weil sich das heiße Wasser ausdehnt. Um dem Druck an der Entnahmestelle des Boilers druckfest zu widerstehen, sind in der Sicherheitsgruppe besondere Sicherheitsventile verbaut.

Einerseits verhindert ein Absperrventil den Austritt heißen Wassers und andererseits verhindert ein Rückflussverhinderung-Ventil das Zurückfließen von verunreinigtem Wasser.

Mögliche Bauformen von Boilern

Boiler gibt es je nach Bedarf in den unterschiedlichsten Größen und Varianten. Neben den recht kleinen Untertischboilern gibt es auch größere wandhängende Boiler, die das notwendige Volumen aufweisen, um genügend Duschwasser zu erhitzen.

Weitere Bauformen sind der auf dem Boden stehende Standboiler oder der flach liegende Boiler. Gute Boiler weisen zudem eine recht starke Isolierung auf, sodass die Energieeffizienz heute gegenüber älteren Geräten wesentlich höher ist.

Moderne Untertisch-Boiler

Fünf-Liter-Boiler SE 222175

Der kleine elektrisch betriebene Untertischboiler 222175 von Stiebel Eltron mit einem Fassungsvermögen von fünf Litern lässt sich flexibel als Untertisch- oder Übertischboiler in der Nähe des Wasserrohres anschließen.

se-untertisch-222175Er zeichnet sich durch eine gute Ausgangsheizleistung von 2 Kilowatt aus. Diese bringen den Tankinhalt schnell auf die gewünschte Temperatur.

  • Einstellbar auf vier verschiedene Temperaturstufen.
  • Mit den Maßen 22,2 cm Tiefe x 25,2 Breite x 41,8 cm Höhe im Spülschrank montierbar.
  • Besonders leicht mit 3,1 Kilogramm Leergewicht.
  • Stufenlose Temperatureinstellung über einen Drehregler zwischen 35 und 85 Grad Celsius.
  • Möglichkeit der Temperaturbegrenzung auf 45, 55 und 65 Grad Celsius mithilfe eines Temperaturstoppreglers.
  • Für die Montage, zum Beispiel in einem unbeheizten Gartenhaus, ist eine automatische Frostschutzeinstellung verfügbar.
  • Schnelle Installation dank des Stiebel Eltron Profi Rapid-Systems.
  • Wartungsarm.

AEG 222162 Huz 5 Basis

Der 5 Liter Wassertank umfassende Untertisch-Boiler von AEG, 222161 Huz 5 Basis, überzeugt ebenso durch seinen hohen Wasserkomfort, indem sofort heißes Wasser zum Geschirrspülen zur Verfügung steht. Damit ist der AEG Untertisch-Boiler auch zur besonders häufigen Verwendung geeignet.

  • aeg-untertischboiler-222162-huzVerwendung in der Küche oder im Bad möglich
  • elektrischer Betrieb bei 2 Kilowatt Heizleistung
  • Stufenlos regulierbar zwischen 35 und 85 Grad Celsius
  • Temperaturbegrenzung auf den Stufen, 45 Grad, 55 Grad und 65 Grad möglich
  • eingebaute Frostschutzstellung
  • einfaches Anschließen unter Tisch, steckerfertig
  • Energieeffizienz-Klasse A
  • Maße Höhe 41,5 cm, Breite 25,2 cm und Tiefe 21,5 cm.
  • Gewicht 3,1 Kilogramm leer

Gorenje GT 5 U 5L

Der Gorenje Warmwasserspeicher

Der elektrisch betriebene Boiler GT 5 U 5L hat einen fünf Liter umfassenden Wassertank und ist für eine druckfeste oder drucklose Installation unterhalb der Spüle oder dem Waschbecken geeignet.

  • Einfaches und steckerfertiges Anschließen
  • Kurze Aufheizzeit, zum Beispiel von 15 Grad Celsius auf 75 Grad Celsius in etwa elf Minuten
  • Die Mischwassermenge liegt bei ca. zehn Liter
  • Der Stromverbrauch in Bereitschaft liegt bei nur 0,33 kWh/24h
  • Verfügt über eine Sicherheitsgruppe (druckfest) mit einem Rückschlagventil

Unterschied zum Untertisch Durchlauferhitzer

Beim Untertisch Durchlauferhitzer wird das kalte Wasser über einen eingelassene Heizspirale erwärmt. Der Untertisch Durchlauferhitzer verfügt jedoch über keinen Wassertank, der das warme Wasser speichern könnte.

Die Erwärmung erfolgt direkt beim Durchfließen und beginnt erst, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird. Durchlauferhitzer arbeiten ebenso wie Boiler mit elektrischem Strom oder mit Gas. Dadurch, dass die Wassererwärmung erst beginnt, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird und das warme Wasser nicht gespeichert werden kann, besitzen Durchlauferhitzer eine sehr niedrige Energieeffizienz.

Neuere Entwicklungen bei der Warmwasserbereitung

Wenn die baulichen Möglichkeiten und eine Heizung im Haus vorhanden sind, geht der Trend heutzutage zu hoch energie-effizienten Puffer- bzw. Schichtspeichern. Dabei erfolgt die Bereitstellung der Wärme nicht direkt am Wassertank selbst, sondern indirekt über die Heizungsanlage.

AEG Untertischspeicher
AEG Untertischspeicher

Außerdem verfügen die Geräte in vielen Fällen über eine zusätzliche Nachheizfunktion, mit dem das Wasser zu bestimmten Zeiten, etwa morgens, wenn die Familie duschen möchte, oder auch konstant den ganzen Tag über auf einer bestimmten Temperatur gehalten wird.

Die Geräte können meistens auch an eine vorhandene Solarthermie-Anlage angeschlossen werden, sodass kaum noch zusätzliche Heizenergie zum Nachheizen vonnöten ist.

Die aktuellste Form der Pufferspeicher bilden die sogenannten Schicht- oder Schichtladespeicher. Bei diesen ist die Nachheizung und die Wasserentnahme so konfiguriert, dass der Zufluss von Wasser in den Tank und die Entnahme von Wasser aus dem Tank immer zu bzw. aus der (der Temperatur nach) geeignetsten Stelle erfolgt.

Dabei lagert das Wasser gemäß den physikalischen Gesetzen in bestimmten Temperaturschichten. Zuströmendes kühles und damit schweres Wasser unten und besonders heißes und damit leichtes Wasser oben. Braucht man sehr heißes Wasser wird dieses von oben entnommen, kühleres Wasser dagegen von unten.

Diese Geräte verfügen über eine sehr moderne Regelungs- und Steuerungstechnik, dessen Einbau auch durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau öffentlich gefördert wird.

Bekannte Hersteller von Untertisch-Boilern

Es gibt eine ganze Reihe von Herstellern die Untertisch-Boiler und Geräte zur Warmwasserbereitung anbieten. Die bekanntesten Hersteller sind zum Beispiel Junckers, Vaillant, Stiebel Eltron, Electric Systems, AEG oder Gorenje. Kaufen kann man die Geräte im Fachhandel bzw. in Baumärkten und natürlich auch online.

Oftmals gestaltet sich der Online-Kauf preislich günstiger. Der weitere große Vorteil des Online-Kaufs ist, dass die Lieferung recht schnell, in vielen Fällen sogar als Express- oder Übernacht-Lieferung, erfolgt. So muss man nicht erst verschiedene Läden abfahren und hoffen, dass das richtige Gerät vorrätig ist. Gerade im ländlichen Raum, wo die Geschäfte oft weit auseinander liegen, ist das meist sehr beschwerlich.

Im Gegenteil, es kann von zu Hause ganz bequem verglichen, ausgesucht und sicher bezahlt werden. Auch in puncto Gewährleistung ist man auf der sicheren Seite. Die Frist beträgt genauso wie beim Kauf im Laden zwei Jahre. Bei Nichtgefallen kann der Untertisch-Boiler innerhalb von vierzehn Tagen sogar ohne Angabe von Gründen zurückgesandt werden, wobei der Verkäufer auch die Versandkosten zurückerstatten muss.